Jahreshauptversammlung – kurz und knackig:

Mit einem Kohlessen begann der inoffizielle Teil der Jahreshauptversammlung am Freitag, den 13. März im Gasthaus Parrmann um 18 Uhr. So konnten alle 55 Teilnehmer gestärkt in die Sitzung gehen, die der 1. Vorsitzende Jürgen Dieckhoff um 19 Uhr eröffnete. Trotz der aktuellen Lage freute er sich über die rege Beteiligung.

Für die Berichte der Sparten war in diesem Jahr Michael Deutscher vom Handball zuständig. Dieser hatte von allen Zahlen, Daten und Fakten zusammengetragen und diese in einer Präsentation vorgestellt. Dabei wurden besondere Highlights wie der 1. Platz des Sportabzeichens bei der Sportgala in Hoya und die aktuell höchstspielende Mannschaft in der Landesliga – die Fußball Damenmannschaft – hervorgehoben.

Der Bericht des Vorstandes enthielt viele Worte der Dankbarkeit. Danke an die Sponsoren und die Politik, ohne die einige Investitionen und Weiterentwicklungen schier unmöglich wären. Danke an die Vereine aus den Spielgemeinschaften, durch die die Teilnahmen an Wettbewerben weiterhin möglich sind. Danke an alle Trainerinnen und Trainer, ohne die keine Übungsgruppen bestehen könnten. Danke an die aktuell 688 Mitglieder, die alle gemeinsam den TSV Eystrup ausmachen!

Es gab auch einen ernsteren Teil, denn viele der Übungsgruppen profitieren von der Zusammenarbeit mit dem FSJler, den sich Schule und Sportverein teilen. Da es in diesem Jahr keinen Abitur Jahrgang gibt, sind die Bewerbungen bisher gleich Null. Hier muss noch mal die Werbetrommel gerührt werden.

Anschließend wurde der Jahresabschluss von 2019 und das Budget von Steffen Lühring vorgestellt. Dieses wurde einstimmig genehmigt. Gleichzeitig wurde der Vorstand entlastet.

Als nächster Ordnungspunkt standen die Ehrungen. Neben den Bronzenen, Silbernen und Goldenen Ehrennadeln (s. unten), wurden in diesem Jahr zum ersten Mal Mannschaft und Sportlerin des Jahres gewählt. Dabei ging es weniger um den sportlichen Erfolg, als das Engagement für den Sportverein. Als Mannschaft durften sich die Damen der VSG Hassel/Eystrup über einen Gutschein, Schal und eine Wanduhr freuen. Es handelt sich dabei zwar um eine sehr kleine Sparte, doch sie ist prozentual immer sehr gut mit vertreten, wenn es um das Helfen bei Veranstaltungen geht. Außerdem hatten sie vor zwei Jahren in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten das Laternelaufen wieder ins Leben gerufen. Als Sportlerin wurde Kerstin Röpe ausgezeichnet, die aus dem Kinder- und Jugendbereich der Sparte Handball nicht mehr wegzudenken ist. Durch sie haben schon die kleinsten die Möglichkeit die Sportart spielerisch zu erlernen und mit viel Geduld steht sie Woche für Woche wieder mit neuen Ideen in der Halle. Dafür auch noch einmal ein besonders großes Dankeschön!

Unter dem Punkt verschiedenes stellte Willy Wacker seine Idee für den Tag des Ehrenamtes vor, den der Vorstand für seine Mitgliederpflege im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hatte. Auch in diesem Jahr soll wieder mit dem Fahrrad gefahren und am Ende gemeinsam eingekehrt werden. Eine Einladung für alle aktiven Ehrenamtlichen wird rechtzeitig rausgeschickt.

Aufgrund der aktuellen Lage musste dann noch eine traurige Nachricht überbracht werden: Mit sofortiger Wirkung werden der komplette Trainings- und Wettkampfbetrieb, alle Kurse und Veranstaltungen unter Leitung des TSV Eystrup bis 19. April abgesagt!

Um 20:30 Uhr wurde die Versammlung mit den Worten geschlossen, dass alle auf ihre Gesundheit und ihr Umfeld achten sollen und hoffentlich bald wieder der normale Sportalltag eintreten kann. Der Abend wurde dann in gemütlicher Runde ausgeklungen.

EHRUNGEN

LANGJÄHRIGE MITGLIEDSCHAFTEN (werden in den einzelnen Sparten geehrt)
25 Jahre:
Mark Langels, Ulrike Keusch, André Pape, Andreas Brodt, Patricia Reitmeier, Kirsten Schneermann, Beate Bräuer, Anneliese Eimke, Johanne Patzer
30 Jahre:
Egon Kräft, Christoph Kaup, Sascha Holthus, Petra Senning, Birgit Rokitta, Anneliese Heuer, Heidi Ampf
35 Jahre:
Dierck Willemer, Rolf Ehmen, Wilma Strozyk
40 Jahre:
Rudolf Knief
45 Jahre:
Uwe Kardas, Peter Rohlfs, Michael Marz, Heidi Land
50 Jahre:
Carsten Broschwitz, Ulrich Gödje
55 Jahre:
Jürgen Dieckhoff, Gustav Humrich, Karin Stadtländer
60 Jahre:
Gunda Kühne
65 Jahre:
Wolfgang Schneider, Wolfgang Reimer, Fritz Niemeyer, Günther Rodekohr
70 Jahre
Arnold Freymuth, Gerd Eckloff, Karlfriedrich Schröder, Ursula Meyer, Ilse Dunekacke

BRONZENE EHRENNADEL
Jan Niklas Bösche
Marvin Lührs
Eckhard Putz
SILBERNE EHRENNADEL
Michael Ender

GOLDENE EHRENNADEL
Heidi Land

MANNSCHAFT DES JAHRES
Volleyball Damen der VSG Hassel/Eystrup

SPORTLERIN DES JAHRES
Kerstin Röpe