Fußball

Das war der zweite HuP-Cup in Eystrup

Samstag, 17. August. Um kurz vor eins schnappte sich der Initiator des Turniers und Vorsitzende des „Hafengesang & Puffmusiker“-Vereins Olli Wolf das Mikrofon.  Schon im Voraus bedankte er sich bei allen Mannschaften, Zuschauern und vor allem Helfern, die diese Veranstaltung erst möglich machten. 

Der zweite Hafensänger & Puffmusiker „HuP“-Cup stand bevor. Erneut waren namhafte U16-Teams aus den Leistungszentren der Bundesligisten erschienen. Mit von der Partie waren die Jünglinge vom SV Werder Bremen, 1. FC Köln, VfL Bochum, MSV 02 Duisburg, DSC Arminia Bielefeld, Hamburger SV, Hannover 96 sowie die ortseigene Jugendspielgemeinschaft Hassbergen/Eystrup.

Das waren die Gruppen:

Gruppe A:

SV Werder Bremen
MSV 02 Duisburg
VfL Bochum
JSG Eystrup/Hassbergen

Gruppe B:

1. FC Köln
DSC Arminia Bielefeld
Hamburger SV
Hannover 96

Der gesamte Erlös der Veranstaltung soll der vierjährigen Lina aus Asendorf und ihrer Familie zugutekommen, damit deren Haus behindertengerecht umgebaut werden kann. Lina leidet nämlich an einer extrem selten Krankheit, bei der sie jede Unterstützung gebrauchen kann. Der Verein Hafensänger & Puffmusiker will mit dem Turnier helfen.

Mit Getränkebuden, Pommes- und Würstchenstand, Steak-Verkauf, Kuchenangebot und Kioskbewirtung war für die zahlreich erschienen Gäste und Zuschauer ein ordentliches Aufgebot für Speis und Trank aufgefahren.

Dann rollte aber auch schon der Ball. Gespielt wurden einmal 30 Minuten. Die JSG Eystrup/Hassbergen konnte gleich im ersten Spiel ein Ausrufezeichen setzen und luchste dem MSV Duisburg beim 0:0 einen Punkt ab.  Bei den Spielen gegen den Bochum (1:5) und Werder Bremen (0:4) musste sich das Bezirksliga-Team allerdings deutlich . Da Bochum und Werder beide ihr Spiel gegen Duisburg mit 2:0 gewannen und der direkten Vergleich nur in einem Remis endetet, holte sich Bochum am Ende durch das eine Tor mehr den Tabellenplatz 1.

Abschlusstabelle Gruppe A:

1. VfL Bochum                            7 Pkt. 8:2 Tore
2. SV Werder Bremen               7 Pkt. 7:1 Tore
3. MSV Duisburg                        1 Pkt. 0:4 Tore
4. JSG Eystrup/Hassbergern   1 Pkt. 1:9 Tore

Die Ergebnisse der Gruppe A im Überblick:

SV Werder Bremen – VfL Bochum                           1:1
MSV Duisburg – JSG Eystrup/Hassbergen           0:0
SV Werder Bremen – MSV Duisburg                      2:0
VfL Bochum – JSG Eystrup/Hassbergen               5:1
VfL Bochum – MSV Duisburg                                  2:0
JSG Eystrup/Hassbergen – SV Werder Bremen  4:0

Gruppe B gestaltete sich ziemlich eng. Alle Spiele waren eng. Hannover 96 schaffte ein Kunstwerk. Mit nur einem Treffer bei keinem Gegentreffern in allen drei Spielen zusammen wurden die Niedersachsen Gruppenerster. Bielefeld und der HSV konnten jeweils einen Sieg, ein Remis bei einer Niederlage verbuchen und reihten sich hinter 96 ein. Köln konnte nur im letzten Spiel gegen Bielefeld Punkte holen, sicherte sich gegen die Arminia sogar noch einen Dreier beim 3:2-Sieg.

Abschlusstabelle Gruppe B:

1. Hannover 96                             5 Pkt. 1:0 Tore
2. DSC Arminia Bielefeld           4 Pkt. 4:3 Tore
3. Hamburger SV                         4 Pkt. 2:2 Tore
4. 1. FC Köln                                  3 Pkt. 3:5 Tore

Die Ergebnisse der Gruppe B im Überblick:

1. FC Köln – Hamburger SV                           0:2
Hannover 96 – DSC Arminia Bielefeld        0:0
1. FC Köln – Hannover 96                               0:1
Hamburger SV – DSC Arminia Bielefeld     0:2
Hamburger SV – Hannover 96                      0:0
DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Köln              2:3

Während die Jungs also alles auf den Plätzen gaben, gab es für alle Zuschauer am Rande noch eine tolle Mitmachaktion. Zahlreiche Preise wurden bei der Tombola verlost. Darunter waren unter anderem tolle Merchandiseprodukte wie signierte Trikots oder Handtücher der angereisten Teams. Auch ein großer Smart TV wurde verlost. Aber die beste Nachricht: Alle 2000 Lose wurden am Samstag verkauft und die Gewinner waren auch glücklich.

Die Platzierungsspiele wurden unmittelbar nach der Gruppenphase bestritten. Im Spiel um Platz sieben zeigte sich die JSG Eystrup/Hassbergen als guten Gastgeber und so sicherte sich der 1. FC Köln mit einem 2:0-Sieg den vorletzten Platz im Turnier. Im Spiel um Platz fünf und sechs konnte sich der HSV gegen den MSV Duisburg durchsetzten. 

Dann ging es um das Treppchen. Beim Spiel um Platz drei duellierten sich Arminia Bielefeld und der SV Werder Bremen. Werder machte das bessere Spiel und setzte sich so verdient mit 2:0 durch. Mekic und Altes markierten die Treffer für die Grün-Weißen. Im großen Finale spielte Hannover 96 gegen den VfL Bochum. Die scheinbar unüberwindbare Defensive von 96 fing erstmals an zu schwimmen und der VfL nutzte dies in der 16. Minute zur Führung. Auch im Anschluss fiel den Niedersachsen nicht mehr viel ein und Bochum machte in der 25. Minute den Sack zu. Folge? Turniersieg für die Jungs aus dem Ruhrpott. 

Es war erneut eine runde Veranstaltung mit einer tollen Atmosphäre. Zum Abschluss verabschiedet Frontman Oliver Wolf sich von allen mit einem großen „Danke“ an alle Beteiligten. „Wir freuen uns schon auf den dritten HuP-Cup im nächsten Jahr“, so Wolf.

Hintergrund zu Hafensänger & Puffmusiker e.V.:

Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung sozial und körperlich benachteiligter Kinder und Jugendlicher – mehr Informationen auch unter www.hup-verein.de

Ihr Motto: „Allen Kindern die gleichen Chancen zu geben, egal welche sozialen oder körperlichen Benachteiligungen sie haben, ist unser großer Traum.“

Die komplette Bildergalerie des HuP-Cups 2019: